Einfache Anfrage: Feiern auf Kosten der Steuerzahler

Die Präsidialfeier von Karin Keller-Suter wurde in breiten Kreisen – insbesondere auch von ihr selber – als pompös, übertrieben und teuer für den Steuerzahler kritisiert.

 

1.     Wie viel hat diese Feier (inkl. Sicherheits- und Personalausgaben) den Kanton St.Gallen gekostet?

2.     Wie viel ist dies im Verhältnis zu den Präsidialfeiern der vergangenen Jahre, wie z.B. jener von Ständerat Bischofberger?

3.     Trifft es zu, dass sich der Kanton – entgegen dem Willen und entgegen den Interventionen von Karin Keller-Sutter – zu einer solchen Feierorgie hinreissen liess?

4.     Wie lässt sich dies gegenüber dem Steuerzahler rechtfertigen?

 

01.12.2017                                                          Schmid-Grabs

Kommentar schreiben

Kommentare: 0