Mirco Rossi Präsidiert die SVP

GRABS ⋅ Die Mitglieder der SVP Werdenberg wählten an der HV den wohl jüngsten Vorstand einer Partei im gesamten Wahlkreis.

Uwe Schulze, Dominic Büchler (Kantonsrat), Rico Henzen, Lukas Reimann (Nationalrat), Mirco Rossi (Kantonsrat), Sascha Schmid (Kantonsrat) und Mario Schlegel (v.l.n.r.).
Uwe Schulze, Dominic Büchler (Kantonsrat), Rico Henzen, Lukas Reimann (Nationalrat), Mirco Rossi (Kantonsrat), Sascha Schmid (Kantonsrat) und Mario Schlegel (v.l.n.r.).

Pünktlich fanden sich die Mitglieder der SVP des Kreises Werdenberg am vergangenen Mittwoch im grossen Saal des Restaurants Schäfli in Grabs ein. Der scheidende Präsident, Rico Henzen, begrüsste die zahlreich erschienenen Mitglieder. Es werde sein letzter Auftritt als Präsident der SVP Werdenberg sein: «Ich musste mich zwischen dem Unternehmertum und der Politik entscheiden – mein Unternehmer-Herz hat gewonnen», resümiert der Seveler IT-Unternehmer.

 

Rossi gewählt, Henzen verabschiedet

 

Henzen kann durchaus auf eine erfolgreiche Amtsperiode zurückblicken: So konnte die Volkspartei unter ihm den verlorenen dritten Sitz im Kantonsrat zurückgewinnen und auch auf Gemeindeebene einige Erfolge verzeichnen. So bedankte sich dann auch der neu und einstimmig gewählte Präsident, Mirco Rossi, unter tosendem Applaus bei Rico Henzen: «Wir hoffen, dass du von nun an wieder mehr Zeit für deine Familie haben wirst.» Rossi überreicht Henzen schmunzelnd einen vollen Geschenkkorb. Mirco Rossi machte sogleich auch klar, was seine Ziele als neuer Präsident sein werden: «Wir wollen uns noch klarer positionieren und werden zuvorderst um die Nummer eins im Werdenberg kämpfen.» Mit dem neuen, jungen Vorstand legen die Mitglieder die Grundlage dafür.

Neben Mirco Rossi (33), Vizepräsident Dominic Büchler (27) und Sascha Schmid (23) kommt neu Mario Schlegel (19) dazu, welcher Sascha Schmid als Kassier ersetzt. «Ich bedanke mich für das Vertrauen, dass man mir entgegenbringt», so der junge Gemüsegärtner aus Buchs. Schmid wird dem Vorstand ­jedoch als Kantonsrat erhalten bleiben.

Daneben wurden der bisherige Uwe Schulze (51) sowie neu Jasmin Thomann (21) als Revisoren gewählt. Die Werdenberger SVP dürfte damit über den jüngsten Parteivorstand im Kreis verfügen. Präsident Rossi scheint es zu freuen, er und sein neues Team seien für die bevorstehenden Herausforderungen gewappnet. (pd)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0