Grabs freut sich über Erfolg ihrer Kandidaten

GRABS. Am vergangenen Sonntag wurde der St. Galler Kantonsrat erneuert. Dabei konnte die Liste der SVP Werdenberg ein starkes Resultat einfahren und knapp den dritten Sitz zurückerobern, den sie nach dem Parteiausschluss von Kantonsrätin Verena Frick, Salez, verloren hatte.

 

Mit Danke-Aufklebern präparierte Plakate der beiden Kandidaten Dominic Büchler und Sascha Schmid, um den Wählerinnen und Wählern der Gemeinde Grabs zu danken.
Mit Danke-Aufklebern präparierte Plakate der beiden Kandidaten Dominic Büchler und Sascha Schmid, um den Wählerinnen und Wählern der Gemeinde Grabs zu danken.

 

Grabs stellte drei der fünf Kandidaten auf der Liste der SVP Werdenberg, von denen zwei gewählt wurden. Grund genug für die SVP Grabs zur Freude: «Die Unterstützung im Dorf war einfach grossartig. Mit dem stärksten Resultat in der Gemeinde wiedergewählt zu sein, ist ein grosser Zuspruch, vor allem aber auch ein klarer Auftrag der Bevölkerung», sagt Dominic Büchler, Präsident der SVP Grabs und Kantonsrat.

 

Mit 22 Jahren bereits gewählt

 

Neu gewählt wurde am 28. Februar der Grabser SVP- und JSVP-Politiker Sascha Schmid. Mit nur gerade 22 Jahren zeigt sich dieser überrascht von der knappen Wahl: «Es ehrt mich ausserordentlich, das Werdenberg im Kantonsrat vertreten zu dürfen», stellt der Neugewählte fest.

Schmid fügt hinzu: «Grabs hat den Unterschied gemacht, für das entgegengebrachte Vertrauen bin ich unendlich dankbar!» Angesprochen auf sein Alter gibt Schmid zu Protokoll, er habe einen breiten Rücken und sich noch nie gescheut, seine Stimme zu erheben.

 

«Die Arbeit beginnt erst jetzt»

 

 

Die SVP Grabs hat nach dem Erfolg die Plakate der beiden Kandidaten im Dorf mit «Danke»-Schildern überklebt. Dominic Büchler resümiert: «Uns ist die Wertschätzung der Wähler auch nach den Wahlen wichtig, denn die wirkliche Arbeit beginnt erst jetzt.» Die erste gemeinsame Session für Schmid und Büchler steht im Juni dieses Jahres an. (pd)

 

Originalbericht im Werdenberger und Obertoggenburger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0