Der Kampf für sichere Grenzen wird auf allen Ebenen intensiviert

REGION. Das Komitee Sichere Grenzen im Rheintal, kurz SGiR, erfreut sich wachsender Beliebtheit. Seit der Vereinsgründung im Dezember hat sich die Mitgliederzahl auf rund 60 Personen verdreifacht. «Unsere Mitglieder setzen sich aus verschiedenen Parteizugehörigen und Parteilosen zusammen. Wir werden versuchen, dieses Wachstum fortzusetzen und möchten unseren Mitgliedern zeigen, was gemeinsam möglich ist», sagt Vorstandsmitglied und SVP-Mitglied Sascha Schmid aus Grabs.

 

Armando Bianco, Werdenberger & Obertoggenburger

 

Finden Sie den gesamten Artikel im untenstehenden PDF.


Download
Originalartikel im Werdenberger & Obertoggenburger
Der Kampf für sichere Grenzen wird auf allen Ebenen intensiviert
wohb-23.02.16-007.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.3 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0