Gründung Sichere Grenzen im Rheintal (SGiR)

Der frisch gewählte Vorstand des Vereins Sichere Grenzen im Rheintal (SGiR): Jasmin Thomann, Kai Tschirky, Joël Kaufmann, Sascha Schmid, Ernst Gächter, Mike Egger, Marcel Adolf und Dirk Marti
Der frisch gewählte Vorstand des Vereins Sichere Grenzen im Rheintal (SGiR): Jasmin Thomann, Kai Tschirky, Joël Kaufmann, Sascha Schmid, Ernst Gächter, Mike Egger, Marcel Adolf und Dirk Marti (v.l.n.r.)

Die Gründungsmitglieder des Komitees Sichere Grenzen im Rheintal (SGiR) geben hiermit die Gründung eines Vereines nach Art. 60 ff. ZGB bekannt. Der breit abgestützte Vorstand setzt sich aus sieben Mitgliedern zusammen. Die Gründungsversammlung fand am 02.12.2015 in Oberriet statt.

 

Mit der Bekanntgabe des Komitees für Sichere Grenzen im Rheintal – gegründet durch Sascha Schmid und Mike Egger – und dessen Absichten, wieder systematische Grenzkontrollen an der Ostgrenze durchzuführen, konnten wir zahlreiche positive Reaktionen aus der Bevölkerung ernten. Zum einen durften wir viele persönliche Reaktionen erfahren, zum anderen erlangte unsere Facebook-Seite innert kürzester Zeit über 700 Gefällt-mir-Angaben. Für die Mitglieder des Komitees war das ein klares Zeichen die Vereinsgründung zu vollziehen.

Durch die Gründung der Vereinsstruktur möchten wir der Bevölkerung die Möglichkeit geben, aktiv in geordneten Strukturen ihrem Willen nach mehr Grenzkontrollen Ausdruck zu verleihen. Der Zweck der Organisation – die Wiedereinführung systematischer Grenzkontrollen – soll beibehalten werden.

Der siebenköpfige Vorstand von SGiR ist breit abgestützt. So wurden Sascha Schmid (Grabs) und Mike Egger (Berneck) einstimmig als Co-Präsidenten gewählt, womit die beiden Regionen Werdenberg und Rheintal partitiv im Präsidium vertreten sind. Ausserdem wurden gewählt: Joël Kaufmann (Vizepräsident, Buchs SG), Jasmin Thomann (Sekretärin, Grabs), Marcel Adolf (Kassier, Berneck), Dirk Marti (Beisitzer, Balgach) und Kai Tschirky (Beisitzer, Gams). Zudem wurde Ernst Gächter in einer Kampfwahl zum Revisoren ernannt. Der Sitz des Vereines wurde einstimmig auf Buchs SG festgelegt.

Die Leitung von SGiR ist damit bereit und motiviert, Grenzkontrollen an der Ostgrenze schnellstmöglich zu forcieren. Um dies möglichst effizient zu erreichen, sollen sowohl Kantonal- als auch Bundespolitiker aller Parteien gezielt für unser Begehren gewonnen werden. Zudem kann der Vorstand auf Expertenberatung zählen.


Im Namen des Vereins:


  • Sascha Schmid, Co-Präsident, Kantonsratskandidat
  • Mike Egger, Co-Präsident, Kantonsrat

 

Download
Communiqué Gründung Sichere Grenzen im Rheintal (SGiR)
Communiqué Gründung 03.12.2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 135.4 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0